OK Um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Eine Widerspruchsmöglichkeit und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was tun im Trauerfall?

Menschen hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen. Wenn ein lieber Mensch von uns geht, steht die eigene Welt auf einmal still.

Wenn sich das Ende eines Lebens ankündigt sowie auch bei Eintritt eines Trauerfalls sind wir jederzeit für Sie da und stehen Ihnen sofort einfühlsam und zuverlässig zur Seite.

Unter der Telefonnummer 0228 / 620 58 15 sind wir für Sie Tag und Nacht erreichbar. Wir besprechen in Ruhe mit Ihnen alle Schritte, die nun wichtig sind. Tritt ein Tod bei Ihnen zu Hause ein, müssen Sie nicht sofort handeln. Sie können und dürfen die/den Verstorbene/n bis zu einem Zeitpunkt von 36 Sunden (mit Genehmigung max. 52 Stunden) zu Hause aufbahren. Wenn Sie jedoch die sofortige Abholung wünschen, versuchen Sie bitte erst, den Hausarzt der/des Verstorbenen zu erreichen; er kennt die (Krankheits-)Vorgeschichte des Toten. Nur wenn Sie ihn nicht erreichen können, wenden Sie sich bitte an den ärztlichen Notdienst (Tel. 116 117). Der Haus- oder Notarzt stellt eine Todesbescheinigung (Totenschein) aus (frühestens jedoch 2−3 Stunden nach dem Eintritt des Todes). Diese muss bei der/dem Verstorbenen verbleiben. In Krankenhäusern und Seniorenheimen übernimmt diese Maßnahme das Personal.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht zu den Dokumenten, die wir nach Eintritt des Todes benötigen. Gerne sind wir Ihnen bei der Besorgung behilflich.

Bitte halten Sie neben dem Personalausweis und dem Totenschein die folgenden Unterlagen für uns bereit:

  • bei Ledigen: die Geburtsurkunde
  • bei Verheirateten: die Heiratsurkunde
  • bei Geschiedenen: die Heiratsurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil
  • bei Verwitweten: die Heiratsurkunde und die Sterbeurkunde des Ehepartners

Nicht vorhandene Dokumente beantragen wir gerne für Sie!

Auf Wunsch erledigen wir auch die Korrespondenz (Abmeldungen) mit den Versicherungen. Hierzu benötigen wir:

  • die Rentenversicherungsnummer/n
  • die Chipkarte der Krankenkasse/n
  • den Nachweis des Versorgungsamtes
  • die Nachweise der Berufsgenossenschaft oder der landwirtschaftlichen Alterskasse
  • Mitgliedsnachweise von Gewerkschaften
  • evtl. Versicherungspolicen von Sterbegeld- und Lebensversicherungen

Weitere Maßnahmen, bei denen wir Sie gerne unterstützen:

  • Versorgung der Haustiere
  • Information an den Arbeitgeber
  • Regelung/Kündigung von Dienstleistungen (Strom, Wasser, Telefon, Mobiltelefon, Zeitungen, KFZ)
  • Information an die Bank/Sparkasse
  • Ggf. Wohnung kündigen und Post ummelden
  • Beantragung Erbschein/Eröffnung Testament
  • Regelung des digitalen Nachlasses